• Lightcatcher. Bilder für die Ewigkeit

    Glas, Silber und Licht

Vision

Es geht mir darum, ein Seherlebnis zu schaffen ...

die Qualität des Visuellen und die Ästhetik mit meinem ganz eigenen Bildverständnis festzuhalten, Geschichten ihrer Flüchtigkeit zu entreißen, die Zeit einzufangen, Licht in Kunstwerke zu verwandeln und sie real erscheinen zu lassen, ewig und unsterblich.

~ Kurt Moser
EINZIGARTIGES

Einzigartiges verlangt nach Einzigartigem

Dies ist eine sonderbare Geschichte. Sie erzählt von der langen Suche eines Menschen nach einer Technik, die Dolomiten, die schönsten Berge der Welt, fotografisch nicht als bloße Momentaufnahmen, sondern als zeitlos bleibende Bilder festzuhalten. Es ist die Geschichte der Wiederentdeckung einer alten Technik, die am Ursprung der Fotografie stand. Kurt Moser ist davon überzeugt, dass keine zeitgemäße Technik der Welt es auch nur annähernd ermögliche, Geschichten in einer derart intensiven Bildsprache zu erzählen.

Ambrotypie

Ambrotypie Der Ursprung der Fotografie

1850 entwickelte Frederick Scott Archer die Ambrotypie. Er entlieh den Namen für diese Technik dem Griechischen: Ambrotos bedeutet unsterblich. Bei diesem Verfahren werden edle schwarze Cathedral-Glasplatten mit einer selbstgemischten Kollodium-Emulsion beschichtet, in einem Silberbad sensibilisiert und in einer großformatigen Balgenkamera belichtet. Anschließend werden die Aufnahmen in noch nassem Zustand in einer Dunkelkammer entwickelt, fixiert und mit wohlriechendem Lavendelöl und Sandarakharz versiegelt.

Die silbern schimmernden Glasplatten sind Positive und damit Einzelstücke. Ein mit Ambrotypie erzeugtes Bild kann weder kopiert oder vervielfältigt, noch verkleinert oder vergrößert werden. Jede Glasplatte ist ein unwiederholbares Unikat. Die Reaktion der chemischen Bestandteile ist unvorhersehbar und jedes Mal anders, Abweichungen sind unvermeidbar. Dadurch sind diese Bilder ästhetisch einzigartig, ähnlich menschlicher Fingerabdrücke. Und: Es entstehen Bilder, die bleiben.

Und genau darum geht es: Kurt Moser möchte bleibende Werte erzeugen. Es geht ihm darum, sich von der globalen digitalen Pixelzählmanie zu distanzieren, echte Handarbeit zu leisten, etwas Dauerhaftes, Unfassbares, Echtes, Schönes zu schaffen.

Baby

Die „Kleine“ für Großartiges

Diese wunderschöne und fast zwei Meter große Holzkamera aus dem Jahr 1907 ist ein wahrer Glücksfund und das Herzstück des Projekts. Sie wird für Portraits im Studio verwendet und lässt sich in die für den Ural-LKW unzugänglichen Gegenden bringen. Mit ihr können Ambrotypien bis zum Format 50 x 60 cm auf Glas gebannt werden.

Slo-Motion Video
Time-lapse Video

Ural

Ural

Ein Mann mit einer Vision.
Ein russischer Oldtimer LKW.
Eine der seltensten Optiken dieser Erde.
Landschaftsbilder auf schwarzem Glas.
Wie passt das zusammen?

Der Künstler

Ansicht und Aussicht Kurt Moser, der Visionär

Der in Südtirol geborene und nach vielen im Ausland verbrachten Jahren nun wieder in Kaltern lebende Fotograf und Kameramann hat 30 Jahre für die wichtigsten internationalen Fernsehanstalten mit den Schwerpunkten Berichterstattung und Dokumentation gearbeitet. Fernsehen ist ein volatiles Medium , von all dem erlebten Zeitgeschehen und den unwiederbringlichen Eindrücken ist nur digitales Rauschen geblieben. Nichts Greifbares , Nichts Bleibendes.

Umso mehr ist Kurt Moser heute darauf bedacht, gegen Vergänglichkeit und Vergessen zu arbeiten, hinter die Kulissen zu sehen, sich die Zeit für das zu nehmen, was ihm wichtig erscheint, und diese Eindrücke und Empfindungen in Unikaten, in nicht vervielfältigbaren, nicht kopierbaren, nicht wiederholbaren Einzelstücken zu verewigen.

Gallery

Media

RAI TV "Leben 2014"

Projekt unterstützen

Unterstützen Sie das Projekt

Natürlich kann ein solches Projekt nicht im künstlerisch-finanziellen Alleingang bewältigt werden. Bereits die Grundinvestitionen für den russischen LKW und dessen Umbau in eine gigantische Kamera mit integrierter Dunkelkammer sind enorm. Unterstützen Sie Kurt Moser dabei, die bleichen Berge auf zeitlosen und einzigartigen Bildern festzuhalten. Für die Ewigkeit.

 

Helfen Sie bitte indem Sie das Projekt teilen - vielen Dank.

Sponsoren

Sponsoren Ein aufrichtiges „Vergelt's Gott”

kontakt

Kontakt

Lightcatcher, Kurt Moser
Peter Mayr Strasse Nr. 18, I-39055 Leifers. Tel 39 335 662 70 99

  • Eine Kopie dieser Nachricht erhalten
    Ich habe den Datenschutzhinweis gelesen, verstanden und hiermit akzeptiert.